Dreiherrnsteinplatz 16, 63263 Neu-Isenburg
Verbandsziele und -forderungen

Wir fordern die Anerkennung des Micro Living als eigenständige Assetklasse sowie einheitliche Bauvorgaben für studentischen Wohnraum und andere Formen des Micro-Livings.

Die Gründung des Verbands erfolgte zur Führung eines transparenten politischen Dialogs und Vereinheitlichung grundlegender Aspekte, die für die Anerkennung des Micro-Living als eigenständige Assetklasse notwendig sind.

More

Status Quo Analyse

Das Angebot an Micro-Appartements ist nicht nur zu gering, sondern entspricht auch nur selten den heutigen Infrastruktur-Ansprüchen von…

More

Branchen Insights

Hier präsentieren wir Ihnen aktuelle Studien und Forschungsergebnisse aus der Immobilienbranche, speziell auf Micro-Living bezogen.

More

Mitglied werden

Ein Verband ist immer so stark wie seine Mitglieder. Erfahren Sie hier, wie Sie dem Bundesverband für Micro-Living beitreten können.

More
Aktuelles
Micro-Living und studentischem Wohnen eine Stimme geben: Bundesverband nimmt an Anhörung im Hessischen Landtag teil
Micro-Living und studentischem Wohnen eine Stimme geben: Bundesverband nimmt an Anhörung im Hessischen Landtag teil

Es ist immer dasselbe: Die Bereiche Micro-Living und studentisches Wohnen finden baurechtlich nach wie vor zu wenig Berücksichtigung. Das gilt auch für den §54 „Barrierefreies Bauen“ der Hessischen Bauordnung. Die hessische SPD-Fraktion hat gerade einen Antrag zur Schaffung von mehr barrierefreiem und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnraum gestellt. Diesem Antrag können wir vom Bundesverband

MORE
Bundesverband Micro-Living fordert Impfperspektive für Studierende
Bundesverband Micro-Living fordert Impfperspektive für Studierende

Als Dachverband für die Anbieter von Studierendenappartements in Deutschland fordert der Bundesverband Micro-Living (BML) von der Bundesregierung und den Ländern eine klare Impfperspektive für Studierende. „Nicht nur Schüler, auch die Gruppe der Studierenden hat seit Beginn der Pandemie viel Geduld und Solidarität bewiesen“, erklärt BML-Vorsitzender Michael Vogt. Jetzt sei es an der Zeit, diesen vielen

MORE
TKG-Novelle benachteiligt Bewohner und Anbieter von Mikro-Appartements und Studentenwohnungen
TKG-Novelle benachteiligt Bewohner und Anbieter von Mikro-Appartements und Studentenwohnungen

Der Wegfall des sogenannten Nebenkostenprivilegs im Rahmen der Novelle des Telekommunikationsgesetzes stößt beim Bundesverband Micro-Living auf großes Unverständnis. „Für die Mieterinnen und Mieter von Studentenwohnungen und Serviced Appartements bedeutet die TKG-Novelle ungeahnte bürokratische Hürden und Probleme“, erklärt BML-Vorsitzender Michael Vogt. „Wir fordern daher eine Ausnahmeregelung für unsere Assetklasse und werden uns bei den Ministerpräsidenten der

MORE
Vorsitzender des Vorstands, BML

Moderne und lebenswerte Wohnkonzepte

Der Anspruch und Leitmotiv des BML sind moderne und lebenswerte Wohnkonzepte, die sich an verändernden gesellschaftlichen Anforderungen orientieren. Deshalb engagieren wir uns in Deutschland und Europa aktiv für den politischen, fachlichen sowie gesellschaftlichen Dialog und erarbeiten Lösungsansätze zur Schaffung einheitlicher Branchenstandards.
Michael Vogt

Podcasts

Unsere Geschäftsstelle finden Sie bei der IHT Planungsgesellschaft